Sanierungsmaßnahmen auf der Grundlage des theoretischen Gesamtbetrages der Steuerabzüge

Seit 1.Juli 2014 unterstützt die Autonome Provinz Bozen BürgerInnen und Bürger, die eine private Wohnung saniert haben oder sanieren wollen, mit einem Vorschuss auf die staatlichen Steuergutschriften. Dieses zinslose Darlehen mit einer Laufzeit von 10 Jahren kann maximal 50% der angefallenen oder anfallenden Kosten decken.

Die für die Finanzierung der Vorschüsse notwendigen Geldmittel werden über einen Rotationsfonds zur Verfügung gestellt, der anfänglich eine Ausstattung von 25 Mio. Euro aus regionalen Fonds aufwies. Aufgrund zahlreicher Anfragen und eines weiterhin steigenden Interesses an der Förderung hat die Landesregierung beschlossen, zusätzliche 10 Mio. Euro aus dem Landeshaushalt bereitzustellen.

Vergleiche mit anderen italienischen Gebieten haben gezeigt, dass dort, wo Bürgerinnen und Bürger die Beträge für Sanierungen selbst vorstrecken müssen, auch die Steuergutschriften des Staates weniger in Anspruch genommen werden. Die Vorschüsse sind ein Anreiz, das Eigenheim auf Vordermann zu bringen und kurbeln gleichzeitig die heimische Wirtschaft an.

Die Südtirol Finance AG ist von der Landesregierung mit der buchhalterischen und finanziellen Abwicklung und Verwaltung der Gelder für die Vorschüsse beauftragt.

Um die bürokratischen Aspekte, zu denen die Bearbeitung der Ansuchen, die Überprüfung der Voraussetzungen sowie die Berechnung der Beitragshöhe zählen, kümmert sich nach wie vor das Landesamt für Wohnungsbau (Tel.: 0471 41 87 41/61, Email: wohnbau@provinz.bz.it)

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.provinz.bz.it/de/dienstleistungen-a-z.asp?bnsv_svid=1030284

Nachstehende Links geben einen Überblick über verschiedene Aspekte der Darlehensvergabe: